So sieht die ideale Backup-Lösung aus

  • Sie muss unbegrenzte Datenmengen vor Verlust schützen.
  • Sie muss unbegrenzte Datenmengen vor unerlaubtem Zugriff schützen.
  • Sie muss die Daten außerhalb der Gefahrenzone lagern.
  • Sie muss raschen Zugriff auf die Daten ermöglichen.
  • Sie muss plattformübergreifend funktionieren und überall gleich aussehen.
  • Sie muss zentral verwaltet werden und trotzdem von jedem Anwender bedient werden können.
  • Sie muss stabil und schnell sein, darf aber das System nicht belasten.
  • Sie muss unbegrenzte Archivtiefe bieten.
  • Sie muss platzsparend arbeiten.
  • Sie muss günstig sein.

Die Wirklichkeit ist noch besser

Wir konnten es selbst nicht glauben, aber ja, es gibt eine Backup-Lösung, die alle unsere Anforderungen erfüllt. Als zertifizierter Partner von Code42 können wir mit CrashPlan PROe alle Anforderungen abdecken und sogar noch mehr bieten.

Das kann CrashPlan PROe

CrashPlan PROe sichert Ihre Daten an jedem Ort, den Sie wünschen.

Sie können auf jeden beliebigen, lokalen Massenspeicher sichern. Sie können auf jeden beliebigen, lokalen Massenspeicher sichernDas kann eine eingebaute Festplatte sein (nicht gut, aber möglich). Das kann ein DVD-Laufwerk sein (ebenfalls nicht ideal, aber möglich). Das kann ein Bandlaufwerk sein (schon besser, aber noch immer nicht ideal). Das kann eine externe Festplatte sein (wesentlich besser).

Sie können auf beliebig viele PCs in Ihrem Netzwerk sichern. Wenn Sie ungenützten Speicherplatz in Ihrem Unternehmen haben, können Sie den als Sicherungsziel nützen.

Sie können auf beliebig viele, eigene PCs außerhalb Ihres Netzwerks sichern. Haben Sie ungenützten Speicherplatz in einer anderen Niederlassung oder zuhause, können sie den als Sicherungsziel nützen.

Sie können auf die Elektro-Byte Backup-Wolke sichern. Sie möchten Ihre Daten auf einem extra dafür konzipierten, stabilen und besonders sicheren System ablegen. Im Desasterfall sollen die Daten trotzdem innerhalb kürzester Zeit wieder verfügbar sein und auf keinen Fall sollen Ihre Daten österreichisches Hoheitsgebiet und damit österreichisches Recht verlassen. Dann nützen Sie unsere Backup-Cloud. Wir bieten derzeit an 2 Standorten in Oberösterreich mehr als 20.000 GB Speicherplatz.

Sie können alle Sicherungsziele kombinieren. Wenn Sie einem einzelnen Sicherungsziel alleine nicht vertrauen, ist das kein Problem. Sie können alle Sicherungsquellen und Sicherungsziele beliebig mit einander kombinieren.

CrashPlan PROe verschlüsselt Ihre Daten nach Ihren Wünschen.

CrashPlan PROe verschlüsselt standardmäßig mit 448 Bit. Wenn Sie die Standardeinstellung wählen, zerhackt CrashPlan PROe Ihre Daten in lauter gleich große Teile, vergleicht die Teile mit Vorversionen, packt nur die geänderten Teile zusammen und verschlüsselte diese mit einem 448 Stellen langen Schlüssel. Getrennt davon werden die sogenannten Metadaten ebenfalls mit einem 448 Bit-Schlüssel codiert. Beide Datenpakete werden dann getrennt übertragen und gesichert.

CrashPlan PROe kann ein zusätzliches Administrator-Kennwort zur Verschlüsselung verwenden. Wenn Ihnen der 448 Bit-Schlüssel zuwenig vertrauensvoll erscheint, können wir ein zusätzliches, beliebig komplexes Passwort vergeben, das den Schlüssel selbst verschlüsselt. Der Vorteil liegt auf der Hand. Der Standardschlüssel wird von Code42 erzeugt. Würde der geknackt (und kann der Einbrecher auch unsere Sicherheitsbarrieren überwinden), könnten Ihre Daten gestohlen werden. Durch das Administrator-Passwort wird das verhindert.

CrashPlan PROe kann ein von Ihnen vergebenes Kennwort zur Verschlüsselung verwenden. Wollen Sie sicherstellen, dass außer Ihnen wirklich niemand auf Ihre Daten zugreifen kann, dann vergeben Sie ein eigenes, beliebig komplexes Kennwort. Die Verschlüsselung funktioniert genauso, wie beim Administrator-Kennwort, nur dass Ihr Kennwort nur Ihnen bekannt ist und Ihren Einflussbereich auch technisch nie verlässt. Aber Achtung: Vergessen Sie Ihr Kennwort, sind Ihre Daten auch vor Ihnen selbst sicher!

CrashPlan PROe sichert automatisch wann Sie wollen.

CrashPlan PROe sichert pausenlos. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. In der Standardkonfiguration sichert CrashPlan PROe im 15 Minuten-Takt. Das hat den Vorteil, dass die Datenmengen schön klein bleiben und die Datenleitung schonen.

CrashPlan PROe richtet sich nach Ihren Bedürfnissen. Sie haben leistungsintensive Anwendungen oder komplexe Datenbanken laufen. Dann kann die kontinuierliche Sicherung hinderlich sein. Kein Problem, denn Sie können sowohl das Sicherungsintervall als auch das Zeitfenster für die Sicherung und selbst spezielle Wochentage für die Sicherung definieren.

CrashPlan PROe schont Ihre Leitungen.

Sogenannte Offsite-Backups (Sicherung außer Haus) bieten viele an, aber keiner so schonend wie CrashPlan PROe. Gerade internationale Anbieter können sich zu wahren Leitungskillern entwickeln. Bei diesen Systemen wird üblicherweise schon das Initial-Backup (also der erste Datentransfer) über Leitung abgewickelt. Bei den in Österreich üblichen Internetanschlüssen und einem zu sichernden Datenvolumen von 100 GB wäre die Leitung knapp 2 Wochen lang für nichts anderes mehr verfügbar. Das gleiche gilt für die Datenwiederherstellung.

CrashPlan PROe macht ein Seed-Backup. Das Initialbackup (auch Seed-Backup genannt) machen wir auf eine externe USB-Platte. Von da spielen wir die Daten auf unseren Server und erst ab dann läuft’s über Leitung. So bleiben Ihr System und Ihre Datenleitung unbelastet und Sie können ungehindert weiterarbeiten. Genau in die Gegenrichtung läuft’s auch im Desasterfall. Wenn Sie große Datenvolumina rücksichern müssen, kopieren wir das Backup einfach auf eine externe Festplatte und bringen Ihnen die Platte vorbei. So haben Sie Ihre Daten immer innerhalb weniger Stunden zur Verfügung.

Das kostet CrashPlan PROe

Andere Anbieter machen aus ihren Preisen gerne ein Geheimnis. Wir brauchen das nicht. Wir wissen, dass unser Produkt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis am Markt bietet und wir sind stolz darauf es anbieten zu können. Warum also sollten wir unsere Preise verheimlichen?

Sie können sich nicht vorstellen, dass Sicherheit wirklich so günstig sein kann und suchen das Kleingedruckte? Tut uns leid, damit können wir nicht dienen. Bei uns sind auch die AGBs groß und deutlich geschrieben. Wir spielen mit offenen Karten.

Einmalige Kosten

Für Benutzeranlage, Installation, Einweisung und das Seedbackup berechnen wir eine Einrichtungsgebühr von nur EUR 250,00, egal wie lange es dauert.

Jährliche Kosten

Für die Software gibt es eine Jahreslizenz pro User zum Preis von EUR 80,00. Dabei spielt es keinen Rolle, auf wie vielen Geräten die Software installiert wird. Das ist ideal, wenn Ihre Daten zentral auf einem oder mehreren Servern liegen.

Gibt es keine zentrale Datenablage sondern Ihre Benutzer speichern alle Daten lokal auf Ihren Geräten, empfehlen wir aus Gründen der Privatsphäre für jeden User eine eigene Lizenz.

monatliche Kosten

Sichern Sie Ihre Daten auf einer externen Festplatte oder Ihren eigenen PCs, ist das gratis (streng genommen müssten Sie aber das erhöhte Risiko durch ungeeignete Hardware als Kosten einrechnen). Möchten Sie Ihre Daten lieber im Schutz der Elektro-Byte Backup-Wolke ablegen, berechnen wir pro Monat und Gigabyte nur EUR 0,40.

unregelmäßige Kosten

Bei CrashPlan PROe gibt es keine Überraschungen. Software-Updates sind gratis, auch die Installation.

  • Sie möchten eine weitere Maschine auf einer bestehenden Lizenz sichern. 
  • Sie möchten Änderungen an der Konfiguration vornehmen und brauchen dazu unsere Hilfe.
  • Sie brauchen eine Datenrücksicherung direkt von unserem Server auf USB-Festplatte.

Keine Angst. Dafür brauchen Sie keine Pauschalen zu fürchten. Wir verrechnen nur den tatsächlichen Aufwand.

Bindefristen

Bei uns gibt es weder Bindefristen noch Kündigungsfristen. Sie können jederzeit einsteigen und auch wieder aussteigen. Beachten Sie aber bitte, dass die Lizenzen User-gebunden sind und daher nicht rückerstattet werden können.

Das sagt Code42

deutsch